Letzte Ă„nderung: 5. Juni 2019

Humboldts Juristischer Freundeskreis - Absolventen und Freunde der Juristischen Fakultät
der Humboldt-Universität zu Berlin e.V. (ehemals Bibliotheksgesellschaft)

Karrieretag der Juristischen Fakultät 2019, mit Jobmesse, Workshop, Vortrag, Diskussion und Empfang

Freitag, 14. Juni 2019 von 10.00 bis 19.00 Uhr, Jobmesse von 10.00 bis 17.00 Uhr
im Foyer der Kommode der Juristischen Fakultät, Bebelplatz 1, 10117 Berlin

 

Erstmals wird unser Jura-Praxis-Tag zu einem Karrieretag. Dies wird in den nächsten Jahren noch weiter ausgebaut.

 

Er wird gemeinsam veranstaltet von der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin, deren Förderverein "Humboldts Juristischer Freundeskreis" sowie dem Graduiertenzentrum der Fakultät und setzt sich folgendermaßen zusammen:

Informationen für interessierte Kanzleien:

Merkblatt für interessierte Kanzleien 

Anmeldungsformular für Kanzleien

 

Liebe Absolventinnen und Absolventen, liebe Doktorandinnen und Doktoranden, liebe Studierende,

unser Karrieretag ist ein Angebot für junge Juristinnen und Juristen, die kurz vor Abschluss ihres Studiums stehen oder das Universitätsstudium kürzlich abgeschlossen haben, Doktorandinnen und Doktoranden und  Referendare und Referendarinnen. An diesem Tag besteht die Möglichkeit zu intensiven, gut vorbereiteten, persönlichen Gesprächen mit Vertretern in Berlin ansässiger Anwaltskanzleien. Außerdem laden wir Sie zur Teilnahme am Workschop "Erfolgreich promovieren und zum Vortrag von Dr. Enrico Brissa mit Diskussion und anschließendem Empfang ein.

Ablauf des Karrieretages:

10-17 Uhr Jobmesse im Foyer der Kommode: Anwaltskanzleien stellen sich vor.

 

Unser Karrieretag bietet Berliner Sozietäten die Möglichkeit, sich jungen, an einer Anwaltslaufbahn interessierten Juristinnen und Juristen vorzustellen und ist so ein Angebot zu intensiven, persönlichen Gesprächen zwischen Vertretern in Berlin ansässiger Anwaltskanzleien und den Hochschulabsolventen und Hochschulabsolventinnen unserer Fakultät.

Folgende Kanzleien haben sich bereits angemeldet:

    Bitte füllen Sie für die Terminabsprache das Anmeldeformular aus und senden Sie es direkt an die Kanzleien.

16 Uhr Informationsveranstaltung zum Thema "Erfolgreich promovieren in Raum 213

 

Die Veranstaltung richtet sich an alle Jurastudierenden, die über eine Promotion nachdenken oder sich am Anfang der Promotion befinden.

Nach einer Begrüßung und Kurzvorstellung durch den akademischen Leiter des Graduiertenzentrums soll im Rahmen eines Erfahrungsaustausches mit Post-docs sowie Promovierenden, die sich in verschiedenen Stadien ihrer Promotion befinden, einigen Fragen nachgegangen werden, die sich vor oder während dieses Vorhabens stellen. Dabei sollen z.B. die folgenden Bereiche thematisiert werden:

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Dennoch erleichtert uns eine kurze Rückmeldung im Falle Ihrer Teilnahme an der Informationsveranstaltung sowie an der Lesung unter https://forms.gle/BKhMHh77e4hJECcP9  unsere nähere Planung.

17.15 Lesung mit Diskussion in Raum 213

 

Wir freuen uns sehr, zu diesem Anlass Enrico Brissa als Gast begrüßen zu dürfen, Jurist und Autor eines ebenso lehrreichen wie unterhaltsamen Buchs über den sicheren Umgang auf gesellschaftlichem und diplomatischem Parkett. 1971 als Sohn eines Italieners und einer Deutschen geboren, arbeitete der promovierte Jurist u.a. in der Verwaltung des Deutschen Bundestages, bevor er 2011 ins Bundespräsidialamt wechselte. Dort war er als Protokollchef der Bundespräsidenten Christian Wulff und Joachim Gauck tätig. Seit 2016 leitet er das Protokoll beim Deutschen Bundestag. Daneben unterrichtet er als Lehrbeauftragter an der Juristischen Fakultät der Universität Jena.

Mit seinem Buch „Auf dem Parkett. Kleines Handbuch des weltläufigen Benehmens“ (Siedler Verlag) will Enrico Brissa nicht nur Abhilfe schaffen, was die Formen des Umgangs mit unseren Mitmenschen im privaten sowie im beruflichen Alltag angeht. In seinem Buch geht er auch der Frage nach, wie sich Globalisierung und Digitalisierung auf unsere Umgangsformen auswirken und diese unter Anpassungsdruck setzen. Sein Buch ist in dieser Hinsicht ein erfrischendes Plädoyer für die schönen Künste der Höflichkeit im digitalen und globalen Zeitalter.

Wir freuen uns mit Ihnen auf einen unterhaltsamen Abend, moderiert von der Journalistin und promovierten Philologin Karin Wollschläger. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Dennoch erleichtert uns eine kurze Rückmeldung im Falle Ihrer Teilnahme unter https://forms.gle/BKhMHh77e4hJECcP9 unsere nähere Planung.