Letzte Ă„nderung: 16. Juni 2017

Absolventenfeier im Wintersemester 2016/17

 

 

   

Die Absolventenfeier im Wintersemester 2016/2017 fand am 2. Dezember 2016 um 16 Uhr im Auditorium Maximum im Hauptgebäude unserer Universität statt. Musikalisch eröffnet wurde die Veranstaltung vom Bläserquintett Consortium Artis.


Der Dekan der Fakultät, Prof. Waldhoff, begrüßte die Absolventinnen, Absolventen und Gäste und führte Gedanken zum juristischen Examen aus. Die Fakultät ist auf ihre Absolventinnen und Absolventen stolz, die Verleihung von Preisen als besondere Anerkennung bringt das zum Ausdruck. Traditionell schnitten die Studierenden der Humboldt-Universität im gemeinsamen Prüfungsraum Berlin und Brandenburg am Besten ab. In konkreten Zahlen bedeute dies: die herausragende Note „sehr gut“ wurde bei 212 Absolventen und Absolventinnen 2 Mal vergeben, die ebenfalls hervorragende Note gut, 25 Mal, die das Prädikatsexamen abgrenzende immer noch sehr erfreuliche Note „vollbefriedigend“ 86 Mal, die Note „befriedigend“ 80 Mal und die Note „ausreichend“ 19 Mal. Als besonders erfreulich ist der hohe Frauenanteil hervorzuheben. Von den 212 AbsolventInnen waren 114 Frauen.

 

Es folgte der Festvortrag, gehalten von Sebastian Turner, Herausgeber des „Tagesspiegel“ Berlin zum Thema: "Neues aus den Medien -neue Fragen für neue Juristen"


Im Anschluss stellte der geschäftsführende Vorsitzende des Fördervereins der Juristischen Fakultät, Herr Prof. Dr. Christoph Paulus die „Bibliotheksgesellschaft“ vor und bat die Absolventen, die Fakultät durch ihren Beitritt zu unterstützen.

 

Es folgte die Würdigung der Absolventinnen und Absolventen und die Verleihung der Preise.

Die Preise für die besten Leistungen in den Schwerpunkten I-VIII erhielten:

Hans Peer Hosten für die beste Leistung im SP I: Zeitgeschichte des Rechts;

Lennard Schwedler für die beste Leistung im SP II: Rechtsgestaltung und Rechtspolitik;

Laura Wetekamp für die beste Leistung im SP III: Zivilrechtliche Rechtsberatung und Rechtsgestaltung;

Solongo Delgerjav für die beste Leistung im SP IVa: Immaterialgüterrecht;

Kristina Schimpf für die beste Leistung im SP IVb: Markt- und Vertragsrecht;

Felix Ritter für die beste Leistung im SP IVc: Unternehmens- und Gesellschaftsrecht;

Nathalie Ebert für die beste Leistung im SP V: Staat und Verwaltung im Wandel;

Jana Bade für die beste Leistung im SP VI: Recht der internationalen Gemeinschaft und der europäischen Integration;

Sarah Hirschfeld für die beste Leistung im SP VII: Deutsche und internationale Strafrechtspflege;

Walter Nikolai Badenhoop für die beste Leistung im SP VIII: Ausländisches Recht - Angebote ausländischer Partneruniversitäten in Rom,

Jan Oliver Böhle für die beste Leistung im SP VIII: Ausländisches Recht - Angebote ausländischer Partneruniversitäten in Paris / Maitrise (Punktgleichheit);

Louis Rolfes für die beste Leistung im SP VIII: Ausländisches Recht - Angebote ausländischer Partneruniversitäten in Paris / Maitrise (Punktgleichheit);

Christine Toman für die beste Leistung im SP VIII Ausländisches Recht - Angebote ausländischer Partneruniversitäten in Paris / Maitrise (Punktgleichheit);

Christian Crohn für die beste Leistung im SP VIII: Ausländisches Recht - Angebote ausländischer Partneruniversitäten in London

 

Als beste Absolventinnen und Absolventen der Masterstudiengänge „Deutsches Recht“, „Europäisches Recht und Rechtsvergleich“ sowie „Deutsches und Europäisches Recht und Rechtspraxis“ wurden ausgezeichnet:

Olga Górska als beste Absolventin des Masterstudiengangs "LL.M. Deutsches Recht" und 

Erasmia Petousi als beste Absolventin aus den Masterstudiengängen "Europäisches Recht und Rechts-vergleich" und  "Deutsches und Europäisches Recht und Rechtspraxis"

 

Wie in jedem Semester, wurden die drei Absolventen mit den besten Examina mit dem Absolventenpreis der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin ausgezeichnet. Dies waren:

Mariamo Katharina Ilal  (sehr gut/ 15,08 Punkte)

Alexander Hermann Wentker (sehr gut/ 14,63 Punkte)

Sebastian Thess (gut/ 13,89 Punkte)

 

Die Übergabe der Zeugnisse und Urkunden erfolgte durch den Präsidenten des Gemeinsamen Juristischen Prüfungsamts der Länder Berlin und Brandenburg, Herrn Martin Groß und den Dekan der Juristischen Fakultät, Herrn Prof. Dr. Christian Waldhoff.


Die Preise und das anschließende Buffet wurden von der Bibliotheksgesellschaft finanziert.